Interesting Judgment of the Swiss Federal Administrative Court in relation to Swiss Financial Markets Law

On 18 May 2017, the Swiss Federal Administrative Court (FAC) rendered a very interesting judgment (case number B-5756/2014) which sets noteworthy limits to the Swiss Financial Market Supervisory Authority (FINMA) in relation to FINMA’s task to sanction financial market participants operating under its supervision. The background to the above-mentioned judgment, which is discussed by Mirco

Rechtsgebiete:


Mehr lesen...

DAICO Contract (Ethereum) from a regulatory perspective under Swiss law

General Description Vitalik Buterin recently shared a post titled “Explanation of DAICOs” on an Ethereum Research forum. Through the post, he suggested uniting characteristics of ICOs and DAOs to come up with what he terms “DAICO.” Decentralized autonomous initial coin offerings should run like a normal ICO in the first step: Money is raised. However,

Rechtsgebiete: , ,


Mehr lesen...

Judgment of the Commercial Court of the Canton of Zurich concerning protective court prohibitions on payments under bank guarantees issued by CH banks

The Commercial Court of the Canton of Zurich (ZH Commercial Court) has published on its website an interesting judgment dated 15 July 2017, which relates to an application for precautionary / protective measures directed against potential payments of a bank (defendant) under a bank guarantee (reference of this judgment: HE170200-O). In the relevant matter, the

Rechtsgebiete: ,


Mehr lesen...

Interesting SFT judgment concerning the custodian bank’s liability for external asset managers

The Swiss Federal Tribunal (SFT) has rendered an interesting judgment on 15 June 2017 (matter 4A_379/2016) concerning the issue of a custodian bank’s liability for unlawful acts of an independent / external asset manager (EAM). On 26 June 2017, I have published an article on the above-mentioned topic, i.e., on the liability of custodian banks

Rechtsgebiete: ,


Mehr lesen...

Anspruch auf die Herausgabe von Retrozessionen?

Sofern Sie mit einem Finanzinstitut in einem Vermögensverwaltungs- oder Anlageberatungsverhältnis stehen, besteht die Möglichkeit, dass Ihnen rechtswidrig die Auszahlung von so genannten Retrozessionen (auch Vertriebsentschädigungen, Bestandeskommissionen, etc.) vorenthalten wurde. Lassen Sie durch einen spezialisierten Anwalt prüfen, ob Sie gegenüber Ihrem Finanzinstitut einen Anspruch auf Herausgabe von einbehaltenen Retrozessionen haben. Artikel zum Thema: Retrozessionen – Wann

Rechtsgebiete: ,


Mehr lesen...

Bundesgericht bestätigt 10-jährige Verjährungsfrist für Retrozessionen

Der Anspruch des Auftraggebers auf Herausgabe von Retrozessionen, die dem Beauftragten von Dritten zugeflossen sind, unterliegt einer Verjährungsfrist von zehn Jahren. Die Verjährung beginnt für jede einzelne Retrozession an dem Tag zu laufen, an dem sie der Beauftragte erhalten hat. Mit Urteil vom 16. Juni 2017 hat das Bundesgericht die lange umstrittene Rechtsfrage entschieden, in

Rechtsgebiete: , ,


Mehr lesen...

Wer haftet für die Verluste infolge Franken-Schock: Schadenersatz von der Bank?

Am 15. Januar 2015 gab die SNB um 10 Uhr 30 bekannt, dass sie die Euro-Kurs-Untergrenze aufgebe. Nach einem Sturz auf Fr. 0.86 pro Euro pendelte sich der Kurs zwei Stunden später auf Fr. 1.03 ein. Noch nie war eine G-5-Währung innert Minuten um über 20% erstarkt (vgl. dazu NZZ-Artikel). Viele Devisenspekulanten wurden dabei auf

Rechtsgebiete: ,


Mehr lesen...

Retrozessionen – Wann besteht ein Anspruch auf Herausgabe?

In der Finanzindustrie ist es üblich, dass Anbieter von Anlageinstrumenten wie Fonds oder strukturierten Produkten, Vermögensverwaltern Kommissionen für den Erwerb ihrer Produkte bezahlen. Diese nennt man Retrozessionen oder auch Vertriebsentschädigungen. Banken und unabhängigen Vermögensverwaltern fliessen im Rahmen der Verwaltung von Kundenvermögen in Form von Retrozessionen hohe Beträge zu. Diese Kommissionen wurden von der Finanzindustrie über Jahrzehnte einbehalten, ohne

Rechtsgebiete: ,


Mehr lesen...
Anmelden
Registrieren
Die Registrierung auf "Inside Law" ist kostenlos.